Zum Inhalt springen
Startseite » Angebote » Die Stadt Magdeburg und der DOM

Die Stadt Magdeburg und der DOM

Ein Foto-Vertrag von Gotthard Demmel

Gotthard Demmel verbindet nicht nur als Fotograf und Domführer eine lange Geschichte mit dem Magdeburger Dom, sondern seine Anfänge im Dom gehen ebenso auf die Musik und die Mitwirkung als Chorknabe im Domchor zurück. Ab dem 15. Lebensjahr war er in Besitz verschiedener Fotoapparate (PRAKTIKAS). Mit Beginn des Umschwungs zur digitalen Fotografie wechselte er schnell zum neuen System und zu Digitalkameras. Seit 2015 ist Gotthard Demmel Mitglied im Fotoclub „magdeburger photographierer“ in Magdeburg. Durch die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Clubs gab es eine Erweiterung des eigenen Spektrums.

Sich mit dem Dom und seinem Klang zu beschäftigen und dies am Ort des Geschehens zu zeigen, war schon lange ein Herzensanliegen von ihm. „Oft werden die Steine, die Raumansichten und die Plastiken der Kathedrale gezeigt, aber das Wichtigste sind die Menschen hier, die den Raum mit ihren Worten und ihrer Musik mit Leben füllen. Die hohen Leistungen der vielen Menschen, die in der Zeit vor 800 bis heute am Bau und der Erfüllung des Gebäudes mit Klängen beteiligt waren und sind, zeugen vom hohen Stand des Wissens und des Könnens der Menschen hier und der Experten aus der Welt, die hier lebten / leben und arbeiten.“ sagt Gotthard Demmel

Die erste Erwähnung Magdeburgs, aus der Zeit der Benennung Staßfurts, ist die Zeit des Sachsenfeldzugs Karls des Großen. Ja, vielleicht waren die Römer schon vor über 2000 Jahren an der Bode- und Saalemündung, in unserer Nähe. Da fehlen heute noch die Beweise.

Mit dem Fotovortrag zur Stadt mit ihrem Dom geht es in unsere Zeit mit ca. 100 Fotos. Natürlich zu den Orten in der Stadt, an denen sich zu verschiedenen Zeiten die Großen der Welt trafen.

Der Vortrag wird ca. 70 Minuten beanspruchen. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit möglich Fragen zum Thema zu stellen.